Wo Menschen und Teilchen aufeinanderstoßen

Michael Krause

Menschen, die die Geheimnisse des Universums entschlüsseln

Eine „wissenschaftliche Sensation“, ein „historischer Meilenstein“, historisch so bedeutend wie die Mondlandung: Als Wissenschaftler des CERN im Juli 2012 die Existenz eines „Gottesteilchens“, das allen anderen Teilchen Masse verleiht, mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 99,999 Prozent bestätigten, waren die Reaktionen überwältigend. Schließlich arbeiten die Forscher hier an nichts Geringerem als an der Entschlüsselung der Geheimnisse des Universums. Die Suche nach dem Grund des Daseins und dem Ursprung aller Materie ist auch das Thema des Buches „Wo Menschen und Teilchen aufeinanderstoßen. Begegnungen am CERN“ von Michael Krause.

Träume, Visionen, Forschungen: die Menschen stehen im Mittelpunkt

Das „Gottesteilchen“, die Erforschung der „Dunklen Materie“ und der „Dunklen Energie“ und der stärkste je gebaute Teilchenbeschleuniger der Welt – all das sind die spannenden Bestandteile des Buches. In den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt Krause jedoch die Menschen am CERN. Ihr Hintergrund, ihre Geschichte, ihre Arbeit, ihre Forschungen, Träume und Visionen sind das Hauptthema des Buches. Krause verleiht den wissenschaftlichen Forschungen am CERN somit ein Gesicht und schreibt das Porträt einer ganzen Generation von Wissenschaftlern, die in den vergangenen Jahrzehnten an der sogenannten „Neuen Physik“ gearbeitet haben.

Was ist es, das die Welt im Innersten zusammenhält?

Über Jahre hat der Autor recherchiert und Menschen interviewt, die zum Bild einer ganzen Generation beitragen, so z. B. den Generaldirektor des CERN, Rolf-Dieter Heuer, Nobelpreisträger Carlo Rubbia, CERN-Chef-Theoretiker John Ellis und viele andere. Die einzigartigen Forschungen am CERN allgemein verständlich darzustellen, das gelingt Krause in seinem Buch, indem er jenseits von Theorie und Technologie Menschen in den Mittelpunkt stellt. Wie, was und warum sucht der Mensch, und was bringt manche Forscher dazu, ihr gesamtes Leben nach der faustischen Frage auszurichten: Was ist es, das die Welt im Innersten zusammenhält? Das ist die Hauptfrage dieses spannenden Buches.

Michael Krause
Wo Menschen und Teilchen aufeinanderstoßen
Begegnungen am CERN

2013. XVII, 247 Seiten, 65 Abbildungen. Gebunden.
€ 24,90
ISBN: 978-3-527-33398-1 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Wer von Teilchenphysik wenig weiß und mit Teilchen vor allem Zuckergebäck verbindet, der lernt hier eine Menge.“
Deutschlandfunk – Auslese (16.12.2013)

„Fazit: ein faktenreiches und unterhaltsames Buch, genau zur rechten Zeit.“
Deutschlandfunk.de – Wissenschaft im Brennpunkt (15.12.2013)

„Ein außergewöhnliches Werk, empfehlenswert für Fachleute und Laien.“
ZfP-Zeitung – Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung (10.12.2013)

„Ein rundum gelungenes, gut lesbares, motivierendes Werk.“
ekz Bibliotheksservice (04.11.2013)

„spannend“
elementareslesen.wordpress.com (16.10.2013)

CERN  –  In den Kathedralen der Technologie

GESCHICHTE DES CERN

DER PRAKTIKER: ROLF-DIETER HEUER

DER BEGINN DER MODERNEN PHYSIK

DER EXPERIMENTALIST: TEJINDER VIRDEE

DALTON, THOMSON, RUTHERFORD, BOHR

DER ERBAUER DES LHC: LYN EVANS

PHYSIK, MUSIK, KUNST: TARA SHEARS

DER THEORETIKER: JOHN ELLIS

OERSTED, AMPÈRE, FARADAY, MAXWELL

DER KOMMUNIKATOR: ROLF LANDUA

ALBERT EINSTEIN

DER JAPANISCHE WEG: MASAKI HORI

DER NOBELPREISTRÄGER: CARLO RUBBIA

DER AMERIKANISCHE FREUND: SEBASTIAN WHITE

DIE FREUNDLICHEN KONKURRENTEN: SEBASTIAN WHITE UND ALBERT DE ROECK

ROCK’N‘ ROLL, BIER, BILLARD UND MUSIK: JONATHAN BUTTERWORTH

DAS HIGGS  –  UND WIE WEITER?

LITERATURNACHWEIS

GLOSSAR

INDEX

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Michael Krause

Michael Krause ist Autor, Regisseur und Schauspieler. Er interessiert sich vor allem für die Menschen hinter bahnbrechenden Entdeckungen, spektakulären Misserfolgen oder auch kleinen, aber wichtigen Fortschritten. Von Michael Krause ist bei Wiley auf Deutsch außerdem erschienen: »Wie Nikola Tesla das 20. Jahrhundert erfand«.

Weitere Sachbücher