Waldböden

E. Leitgeb / R. Reiter / M. Englisch /P. Lüscher / P. Schad / K.-H. Feger (Hrsg.)

Ein praxisorientierter Bild- und Informations­atlas zu den Waldböden in Österreich, Deutschland und der Schweiz

Wälder sind die grüne Lunge der Erde. Und gesunde Waldböden sorgen für die Funktion dieser Lunge. Sie speichern und bereiten Nährstoffe für einen gesunden Baum- und Pflanzenwuchs auf. Sie filtern und reinigen Wasser, bieten Organismen einen Lebensraum. Der Waldboden fungiert als Schaltstelle für einen optimalen Stoffkreislauf zwischen Luft, Wasser, Tieren, Pflanzen und der Beseitigung von Schadstoffen. Gerade in der aktuellen Klimadebatte rückt die nachhaltige Waldnutzung und die Rolle des Waldbodens dabei wieder verstärkt in den Vordergrund. Das Buch „Waldböden: Ein Bildatlas der wichtigsten Bodentypen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz“ schließt in dieser Hinsicht eine klaffende Lücke für alle, die sich mit Waldböden und der umweltgerechten Waldbewirtschaftung beschäftigen.

Landschaftsplaner, Forstwirte, Bodenexperten, Wissenschaftler, Verwaltungsangestellte und auch Studenten sind mehr denn je auf vielschichtige, handlich aufbereitete Informationen und waldökologische Daten und Fakten rund um Waldböden angewiesen. Nun gibt es erstmals ein Buch, das diesen Ansprüchen gerecht wird. Die sechs Herausgeber des Boden-Atlasses sind anerkannte Experten und Wissenschaftler der Forstwirtschaft, Bodenphysik und Bodenkunde. Sie haben bei der Erarbeitung des Buches besonderen Wert auf „Feldtauglichkeit“ und „Praxisrelevanz“ gelegt.

So ist ein einzigartiges und anschauliches Kompendium entstanden, das bodenkundliche Porträts von 65 der wichtigsten Waldböden-Typen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet. Jedes Porträt wartet mit umfassenden Daten zu 40 Bodenparametern auf – tausende Daten, die erstmals in dieser kompakten Form erhältlich sind. Diese Daten und Messwerte werden anhand von Illustrationen, Bildern von Bodenprofilen und Waldstandorten (die teilweise extra für dieses Buch aufgenommen wurden) und Tabellen eingehend und anschaulich dargestellt. Kommentare und Erläuterungen zur entsprechenden Waldbewirtschaftung, zu den Bodentypen und ihren chemischen und physikalischen Eigenschaften, zur Fruchtbarkeit, zum Wasserhaushalt und Baum­wachstum oder zu den Nutzungspotentialen der Böden ergänzen diese wertvolle Dokumentation, auf die die Forstwirtschaft als essenzielles Hilfsmittel und Informationswerk künftig kaum verzichten wird können.

E. Leitgeb / R. Reiter / M. Englisch / P. Lüscher / P. Schad / K.-H. Feger (Hrsg.)
Waldböden
Ein Bildatlas der wichtigsten Bodentypen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz

ISBN: 978-3-527-32713-3
2013. XII, 330 Seiten, ca. 270 Abbildungen, davon 270 in Farbe. Broschur.
€ 62,90

„Es gibt bisher kein anderes Werk, welche eine derart umfassende Fülle von Daten zu den Böden unserer Biotope liefert, und zugleich das Bildmaterial der Bodenprofile und typische Bilder der Vegetation darüber bietet. So können Vegetation und Edaphon holistisch verstanden werden. Ein ?sine qua non? für die Bibliothek eines jeden Biologen, der noch den Fuß ins Freiland setzt!“
Acta ZooBot Austria (150/151, 2014, 203?239)

„Allen bodenkundlich interessierten Lesern bietet der
Atlas wertvolle Information in kompakter und gleichzeitig auch in einer äusserst ansprechenden Form.“
Schweizerische Zeitung für Forstwesen (20.12.2013)

„eine ausgezeichnete Ergänzung der bodenkundlichen Literatur“
VDLUFA-Mitteilungen (1/2013, 20.08.2013)

„ein handliches Grundlagenwerk“
Info-Bulletin Umweltmediathek (Nr. 43, 03.06.2013)

„Ein kompakter und geländetauglicher Waldboden-Atlas für alle bodenkundlich Interessierten.“
Aktuell – Land & Forstprojekte Österreich (1/2013, 07.05.2013)

„eine Fundgrube für praxisrelevante Daten, die anders nur schwer zu bekommen sind“
Holz (2/2013, 02.05.2013)

WALDBÖDEN: BESONDERHEITEN, BEWIRTSCHAFTUNG UND SCHUTZ
Vorkommen von Böden unter Wald
Historische Waldnutzungen
Besonderheiten im Profilaufbau
Besondere Humusdynamik
Besonderheiten des Nährstoffkreislaufes im Wald
Besonderheiten des Wasserhaushaltes im Wald
Waldbodenschutz

ERLÄUTERUNGEN ZUR METHODIK
Charakterisierung des Standortes
Bodenprobenahme und Analytik
Bodensystematik und Gliederung der Böden
Horizontierung der Böden

AUSWAHL DER BODENPROFILE

FELS-AUFLAGEHUMUSBÖDEN BZW. O/C-BÖDEN UND TERRESTRISCHE ROHBÖDEN
Fels-Auflagehumusboden auf Carbonatgestein (Beispiel I)
Fels-Auflagehumusboden auf Carbonatgestein (Beispiel II)
Fels-Auflagehumusboden auf Carbonatgestein (Beispiel III)
Carbonatfreier Textur-Substratboden/Typischer Rohhumus

TERRESTRISCHE HUMUSBÖDEN (AUSGENOMMEN FELS-AUFLAGEHUMUSBÖDEN) BZW. Ah/C-BÖDEN UND SCHWARZERDEN
Typischer Ranker/Moderartiger Mull
Typischer Ranker/Rohhumusartiger Moder
Brauner Typischer Ranker/Typischer Mull
Verbraunte Mull-Pararendzina/Typischer Mull
Typischer Tschernosem/Typischer Mull
Verbraunter Typischer Tschernosem/Moderartiger Mull
Moder-Rendzina/Rohhumusartiger Moder
Moder-Rendzina/Kalkmoder
Kalklehm-Rendzina/Mullartiger Moder
Kalklehm-Rendzina/Typischer Mull (Beispiel I)
Kalklehm-Rendzina/Typischer Mull (Beispiel II)

BRAUNERDEN UND LESSIVÉS
Entkalkte Typische Braunerde/Typischer Mull
Pseudovergleyte entkalkte Typische Braunerde/Typischer Mull
Carbonatfreie Typische Braunerde/Typischer Moder
Carbonatfreie Typische Braunerde/Moder
Podsolige Braunerde/Rohhumusartiger Moder (Beispiel I)
Podsolige Braunerde/Rohhumusartiger Moder (Beispiel II)
Carbonatfreie Typische Braunerde/Aktiver Rohhumus
Pseudovergleyte carbonatfreie Typische Braunerde/Moder
Parabraunerde/Mullartiger Moder
Pseudovergleyte Parabraunerde/Moderartiger Mull (Beispiel I)
Lessivierte pseudovergleyte Typische Braunerde/Typischer Mull
Lessivierte carbonatfreie Typische Braunerde/Typischer Moder
Pseudovergleyte Parabraunerde/Moderartiger Mull (Beispiel II)
Podsolige Braunerde/Typischer Moder
Pseudovergleyte lessivierte carbonatfreie Typische Braunerde/Moder

PODSOLE UND SEMIPODSOLE
Semipodsol/Rohhumusartiger Moder (Beispiel I)
Semipodsol/Rohhumusartiger Moder (Beispiel II)
Semipodsol/Moderartiger Mull
Eisen-Humus-Podsol/Rohhumusartiger Moder
Eisen-Humus-Podsol/Rhizo-Rohhumus
Eisen-Humus-Podsol/Saurer Moder
Eisen-Humus-Podsol/Typischer Rohhumus
Podsol/Typischer Rohhumus

KALKLEHME BZW. TERRAE CALCIS
Kalkbraunlehm/Moderartiger Mull
Kalkbraunlehm/Typischer Mull (Beispiel I)
Kalkbraunlehm/Typischer Mull (Beispiel II)
Lessivierter Kalkbraunlehm/Typischer Mull
Kalkbraunlehm/Typischer Mull (Beispiel III)

PELOSOLE
Textur-Substratboden/Typischer Mull
Textur-Substratboden aus Knollenmergel/Typischer Mull
Carbonathaltiger Typischer Pseudogley/Typischer Mull

KOLLUVISOLE
Kolluvisol/Typischer Mull

PSEUDOGLEYE BZW. STAUWASSERBÖDEN
Carbonatfreier Typischer Pseudogley/Typischer Mull
Carbonatfreier Hangpseudogley/Mullartiger Moder
Typischer Pseudogley/Typischer Moder
Carbonatfreier Typischer Pseudogley/Typischer Moder
Carbonatfreier Typischer Pseudogley/Rohhumusartiger Moder
Carbonatfreier Typischer Pseudogley/Moder
Stagnogley/Feucht-Rohhumus
Stagnogley/Feucht-Moder
Typischer Stagnogley/Feucht-Rohhumus

AUBÖDEN BZW. AUENBÖDEN
Trockengefallener Carbonathaltiger Auboden/Typischer Mull
Grauer vergleyter Carbonathaltiger Auboden/Typischer Mull
Grauer Carbonathaltiger Auboden/Typischer Mull
Carbonatfreier Augley/Feucht-Mull
Carbonathaltiger Augley/Typischer Mull

GLEYE
Carbonathaltiger Typischer Gley/Typischer Mull
Carbonathaltiger Anmooriger Nassgley/Rhizo-Rohhumus

MOORE UND ANMOORE
Anmoor/Anmoormull
Carbonatfreies Typisches Niedermoor/Niedermoor-Torf
Übergangsmoor
Hochmoor/Hochmoor-Torf

Index

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Dipl.-Ing. Dr. Ernst Leitgeb, Studium der Forstwirtschaft an der BOKU Wien, anschließend  Assistent am Institut für Waldökologie (BOKU), Promotion 1993. Seit 1998 Leiter des Institutes für  Waldökologie und Boden am Österreichischen Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum  für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) in Wien. Langjähriger Lehrbeauftragter für Bodenkunde an der Universität Wien.

Dipl.-Ing. Rainer Reiter, Studium der Forstwirtschaft an der BOKU Wien. Seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Institutes für  Waldökologie und Boden am Österreichischen Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum  für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) in Wien.

Dipl.-Ing. Dr. Michael Englisch, Studium der Forstwirtschaft an der BOKU Wien, Promotion 1997. Seit 1993 Leiter der Abteilung Standort und Vegetation am Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) in Wien. Vorstandsmitglied der Österreichischen Bodenkundlichen Gesellschaft, Koordinator der Gruppe „Humus and soil biodiversity“ der IUFRO.

Dr. Peter Lüscher, Studium der Forstwissenschaften an der ETH Zürich/Professur für Bodenphysik, Promotion 1991. Seit 1982 an Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft – WSL, Birmensdorf, Senior Consultant, Lehrbeauftragter am Umweltdepartement der ETH Zürich. Von  1987-89 Präsident der Bodenkundlichen Gesellschaft der Schweiz, von  1992 bis 2003 Vorstandsmitglied der International Union of Soil Sciences.

Dr. Peter Schad, Studium der Biologie an der LMU München, Promotion in Forstwissenschaften 1995. Wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Bodenkunde der TU München in Freising-Weihenstephan. Vorsitzender der Arbeitsgruppe World Reference Base for Soil Resources (WRB) der International Union of Soil Sciences.

Prof. Dr. Karl-Heinz Feger, Institut für Bodenkunde und Standortslehre, Fachrichtung Forstwissenschaften der TU Dresden in Tharandt. Nach Hydrologie-Studium in Freiburg i. Br. und Zürich (ETH) Assistent am Institut für Bodenkunde und Waldernährungslehre der Universität Freiburg i. Br., dort Promotion (1986) und Habilitation (1992), Lehrtätigkeiten an den Universitäten Bochum (1996-98) und Stuttgart-Hohenheim (1998-2000), seit 2003 Editor-in-Chief Journal of Plant Nutrition and Soil Science.

Weitere Fachbücher