Taschenatlas der Biotechnologie und Gentechnik

Rolf D. Schmid

Der Bestseller, neu strukturiert und aktualisiert

Perfekte Einführung und ideales Nachschlagewerk zugleich

Die Einführung in die Biotechnologie von Rolf D. Schmid gehört zu den erfolgreichsten Werken dieser Art. Nun erscheint der Bestseller „Taschenatlas der Biotechnologie und Gentechnik“ neu strukturiert und komplett überarbeitet bei Wiley-VCH.

Natürlich bleibt das bewährte Konzept erhalten: Auf jeweils zwei Seiten begleitet eine Farbtafel einen kompakten Text zu allen relevanten Themen aus Biotechnologie und Gentechnik – den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Schließlich gelten diese Wissenschaften als Motor für die Erforschung neuer Arzneimittel und Therapieformen genauso wie für die Entwicklung von Nutzpflanzen, Umwelttechnologien oder modernsten industriellen Verfahren. Studierende und Praktiker der Biologie, Biochemie, Pharmazie und Medizin, Technische Assistenten oder Ingenieure für Verfahrenstechnik: Der Taschenatlas ist für alle der ideale Einstieg ins Thema und das viel genutzte Nachschlage- und Lehrwerk für Informationen auf einen Blick. Ein perfekter Begleiter für das Studium, Prüfungsvorbereitungen und den Berufsalltag.

Dass der Verlag Wiley-VCH zusammen mit dem Autor Rolf D. Schmid nun an einer übersichtlicheren Struktur gearbeitet hat, die den modernen Entwicklungen in der Biotechnologie und Gentechnik entspricht, macht das Werk schneller zugänglich und präziser. Ebenso die überarbeiteten Texte, die grundlegend aktualisiert und neu gewichtet wurden. Weiter wurde der Titel um neue und aktuelle Themen wie Algen, Epigenetik, Prä- und Probiotika, Glykobiologie, Hochdurchsatz-Sequenzierung, Metagenom, Pharmakogenomik, induzierte pluripotente Stammzellen und Synthetische Biologie erweitert.

Rolf D. Schmid
Taschenatlas der Biotechnologie und Gentechnik
3., vollst. überarb. u. aktualis. Auflage

2016. 414 Seiten, ca. 162 Abbildungen, davon 162 in Farbe. Broschur.
€ 44,90
ISBN: 978-3-527-33514-5 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Übersichtlich und anschaulich stellt dieser Taschenatlas in präzisen Texten und Grafiken den aktuellen Stand der Biotechnologie und Gentechnik dar.“
BioRegioN-Newsletter

„Die knappen und präzisen Texte werden durch ausgezeichnet gestaltete, klare Farbtafeln veranschaulicht. Komplettiert wird das Buch durch ein sorgfältiges Sachverzeichnis und eine aktuelle, gut gegliederte Literaturübersicht samt einschlägigen Internetadressen, die einen Einstieg in vertieftes Studium ermöglicht. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Diskussion von Fragen der Ökoeffizienz, wo Prozesse unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit betrachtet werden.“ labmed

„Handliches Nachschlagewerk, das für Schüler, Studenten und alle an der Biotechnologie interessierten konzipiert ist.“ transkript

„Auch der neue Taschenatlas ist rundherum gelungen und absolut empfehlenswert!“ Pharmazie in unserer Zeit

„Neue Forschungsgebiete wie Proteomik und Metabolik waren Anlässe für eine Neuauflage dieses kompakten Nachschlagewerks. Zur roten und grünen ist die weiße Biotechnologie hinzugekommen, die sich als Fachbegriff für die Anwendung biotechnologischer Verfahren in den Umweltwissenschaften durchgesetzt hat. Das Buch des an der Universität Stuttgart lehrenden Autors überzeugt neben Aktualität durch viele Grafiken und ein schönes Layout.“ Die P.T.A

EINLEITUNG
Frühe Entwicklungen
Biotechnologie heute
MIKROBIOLOGIE
Viren
Bakteriophagen
Mikroorganismen
Bakterien
Bakterien: Charakterisierung
Hefen
Pilze
Algen
Einige biotechnologisch wichtige Bakterien
Mikroorganismen: Isolierung, Stammhaltung, Sicherheit
Stammverbesserung von Mikroorganismen
BIOCHEMIE
Biochemie
Aminosäuren, Peptide, Proteine
Enzyme: Aufbau, Funktion, Kinetik
Zucker, Glykoside, Polysaccharide
Lipide, Membranen, Membran-Proteine
Stoffwechsel
GENTECHNIK
DNA: Aufbau und Struktur
DNA: Funktion
RNA
Gentechnik: Allgemeine Arbeitsschritte
Präparation von DNA
Weitere Enzyme zur Bearbeitung von DNA
PCR: allgemeine Methoden und praktische Anwendungen
PCR: Labormethoden
DNA: Synthese und Größenbestimmung
DNA: Sequenzierung
Einführung von DNA in lebende Zellen (Transformation)
Klonierung und Identifizierung von Genen
Genexpression
Abschalten von Genen
Epigenetik
Genbanken und Genkartierung
Genome von Prokaryoten
Genome von Eukaryoten
Metagenom
ZELLBIOLOGIE
Zellbiologie
Stammzellen
Blutzellen und Immunsystem
Antikörper
Reporter-Gruppen
BIOVERFAHRENSTECHNIK
Oberflächen-Fermentation
Mikroorganismen: Anzucht
Wachstumskinetik und Produktbildung
Zulauf-, kontinuierliche und Hochzelldichte-Fermentationen
Fermentationstechnik
Fermentationstechnik: Maßstabsvergrößerung
Kultivierung tierischer Zellen
Kultivierung tierischer Zellen im größeren Maßstab
Enzym- und Zellreaktoren
Aufarbeitung von Bioprodukten
Aufarbeitung von Bioprodukten: Chromatographie
Ökonomische Gesichtspunkte bei industriellen Verfahren
LEBENSMITTEL- UND LEBENSMITTELZUSATZSTOFFE
Alkoholische Getränke
Bier
Fermentierte Lebensmittel
Lebensmittel und Milchsäure-Gärung
Präbiotika und Probiotika
Backhefe und Futterhefen
Futterhefen aus Chemie-Rohstoffen, Einzelleröl
Aminosäuren
L-Glutaminsäure
D,L-Methionin, L-Lysin und L-Threonin
AspartamTM, L-Phenylalanin und L-Asparaginsäure
L- und D-Aminosäuren durch enzymatische Transformation
Vitamine
Nucleoside und Nucleotide
INDUSTRIEPRODUKTE
Bio-Ethanol
Butanol
Höhere Alkohole und Alkene
Essigsäure
Citronensäure
Milchsäure, 3-Hydroxypropionsäure
Gluconsäure und andere „grüne“ Zucker-Bausteine
Dicarbonsäuren
Biopolymere: Polyester
Biopolymere: Polyamide
Polysaccharide
Biotenside
Fettsäuren und Ester
ENZYMTECHNOLOGIE
Biotransformation
Enzyme in der Technik
Angewandte Enzymkatalyse
Regio- und enantioselektive enzymatische Synthesen
Enzyme als Verarbeitungshilfsmittel
Enzyme und Waschmittel
Enzyme zum Stärkeabbau
Enzymatische Stärkehydrolyse
Enzyme und Süßkraft
Enzyme zum Abbau von Cellulose und Polyosen
Enzymatische Verfahren bei der Zellstoff- und Papierherstellung
Pektinasen
Enzyme und Milchprodukte
Enzyme zur Bearbeitung von Backwaren und Fleisch
Neue Enzyme für Lebensmittel und Tierfutter
Enzyme zur Leder- und Textilbehandlung
Neue Wege zu technischen Enzymen
Protein Design
ANTIBIOTIKA
Antibiotika: Vorkommen und Anwendungen
Antibiotika: Screening, Herstellung und Wirkungsmechanismen
Antibiotika-Resistenz
ß-Lactam-Antibiotika: Struktur, Biosynthese und Wirkungsmechanismus
ß-Lactam-Antibiotika: Herstellung
Aminosäure- und Peptid-Antibiotika
Glykopeptid-, Lipopeptid-, Polyether- und Nucleosid-Antibiotika
Aminoglykosid-Antibiotika
Tetracycline, Fluorochinolone, andere aromatische Antibiotika
Polyketid-Antibiotika
Neue Wege zu Antibiotika
MEDIKAMENTE UND MEDIZINTECHNIK
Insulin
Wachstumshormone und andere Hormone
Hämoglobin, Serumalbumin, Lactoferrin
Gerinnungsfaktoren
Antikoagulanzien und Thrombolytika
Enzym-Inhibitoren
Interferone
Interleukine
Erythropoietin und andere Wachstumsfaktoren
Andere therapeutische Proteine
Monoklonale Antikörper
Rekombinante Antikörper
Therapeutische Antikörper
Vakzine
Rekombinante Vakzine
Steroid-Biotransformationen
Enzyme für die Analytik
Enzym-Tests
Biosensoren
Immunanalytik
Glykobiologie
LANDWIRTSCHAFT UND UMWELT
Tierzucht
Embryotransfer, geklonte Tiere
Genkartierung
Transgene Tiere
Züchtung, gene pharming und Xenotransplantation
Pflanzenzucht
Pflanzliche Zellkulturen: Oberflächen-Kulturen
Pflanzliche Zellkulturen: Suspensionskulturen
Transgene Pflanzen: Methoden
Transgene Pflanzen: Resistenz
Transgene Pflanzen: Wertstoffe
Aerobe Abwasserbehandlung
Anaerobe Abwasser- und Schlammbehandlung
Biologische Reinigung von Abluft
Biologische Reinigung von Böden
Mikrobielle Erzlaugung (Biolaugung) und Biokorrosion
MEGATRENDS
Human-Genom
Funktionsanalyse des Humangenoms
Pharmakogenomik, Nutrigenomics
DNA-Analytik
Gentherapie
Induzierte pluripotente Stammzellen (iPS)
Tissue Engineering
Wirkstoff-Screening
Hochdurchsatz-Sequenzierung
Proteomics
DNA- und Protein-Arrays
Metabolomics und Metabolic Engineering
Synthetische Biologie
Systembiologie
Bioinformatik: Sequenz- und Struktur-Datenbanken
Bioinformatik: Funktionsanalysen
C-Quellen
Bioraffinerien
SICHERHEIT UND ETHIK
Sicherheit in der Gentechnik
Zulassung bui- und gentechnischer Produkte
Ethik und Akzeptanz
Patente in der Biotechnologie
Biotechnologie im internationalen Leistungsvergleich

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Rolf D. Schmid

Professor Dr. Rolf D. Schmid, geboren 1942 in Salzburg, studierte Chemie in München und fertigte seine Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe von Hans Griesebach in Freiburg an. Nach Tätigkeiten als Post-Doc in Frankreich und den USA wechselte er zunächst in das Forschungslabor von Henkel, wo er zum Direktor der Biotechnologischen Forschungseinheit ernannt wurde. 1987 übernahm er die Leitung der Abteilung für Enzymtechnologie der GBF in Braunschweig, bevor er 1993 schließlich mit dem Aufbau des neu gegründeten Institutes für Technische Biochemie der Universität Stuttgart betraut wurde, das er bis 2009 leitete. Nach einem MBA-Diplom an der Universität Reutlingen in 2007 gründete er das Beratungsunternehmen www.bio4business.eu und 2015 das Steinbeis-Beratungszentrum www.asia-tech.eu.

Weitere Lehrbücher