Physik des Sports

Leopold Mathelitsch, Sigrid Thaller

Premiere

Das erste Buch, das die physikalischen Prinzipien des Fußballs, Schwimmens oder Skispringens anschaulich für Sportler und Physiker erklärt

Bewegung ist Physik und Sport ist Bewegung. Naheliegend, den Sport mit der Physik zu verbinden, um zum einen physikalische Prinzipien und Zusammenhänge anschaulich zu erläutern und zum anderen Sportlern z. B. den optimalen Wurf- oder Sprungwinkel nahezubringen. Doch bisher gab es kein Buch, das sich in dieser Form dem Thema gewidmet hätte. Aber nun ist es da, und geschrieben haben es die Sportwissenschaftlerin und Physikerin Sigrid Thaller und der Physiker Leopold Mathelitsch, beide von der Universität Graz.

Auf knapp 170 Seiten und mit etwa 100 Abbildungen erläutern Thaller und Mathelitsch die physikalischen Gesetze, denen Bewegungsabläufe z. B. beim Skispringen, Fußball oder Schwimmen folgen. Beide Autoren haben einen hervorragenden Ruf als Sportphysiker, und so liest sich das einzigartige Werk verständlich und die Beispiele werden anschaulich erklärt.

Was läuft beim Elfmeterschießen ab? Wie sehen die optimalen Winkel beim Sprung und Wurf aus? Und was sollten Sportler über physikalische Gesetzmäßigkeiten wissen, um sich erfolgreich in ihrer jeweiligen Sportart weiterzuentwickeln oder im Wettkampf zu behaupten? All das beantworten die Autoren in „Physik des Sports“ und gehen auf zahlreiche Sportarten ein – u. a. neben den oben bereits erwähnten auf Volleyball, Golf, Tennis, Baseball, Geräteturnen, Tauchen, Eishockey, Kampfsportarten und Reiten.

Einige Beiträge des Buches, das Sportler wie Physiker und alle Interessierten anspricht, wurden bereits als Artikel in der renommierten Zeitschrift „Physik in unserer Zeit“ veröffentlicht.

Leopold Mathelitsch, Sigrid Thaller
Physik des Sports

ISBN: 978-3-527-41304-1
2015. 198 Seiten, ca. 100 Abbildungen. Gebunden.
€ 24,90

„(Das) Buch ist jedenfalls ein spannender, lehrreicher Einblick in die naturwissenschaftlichen Grundlagen der wichtigsten Nebensache der Welt.“
Laborjournal (01.04.2016)

„Ein starkes Buch.“
Münstersche Zeitung (05.02.2016)

„Ziel der beiden Autoren ist (…) grundlegende Physik in den verschiedenen sportlichen Disziplinen zu finden, ihre Anwendung aufzuzeigen und dadurch womöglich beides -Sport und Physik – besser als vorher zu verstehen.“
Physik in unserer Zeit (01.02.2016)

„Entstanden ist ein gelungenes Sachbuch. Die Texte richten sich nicht an Laien, sondern an Sportinteressierte mit solider Vorbildung in Physik. Sportliche Themen werden detailliert betrachtet und sowohl physikalisch berechnet als auch aus Perspektive der Sportwissenschaft behandelt. Wem das noch nicht ausreicht, der findet zusätzlich Literaturverweise zu Fachpublikationen.“
Spektrum der Wissenschaft (01.02.2016)

„Hier haben sich zwei hochgradig kompetente Wissenschaftler zusammengefunden und in vorbildlicher Weise einschlägigen Stoff zusammengetragen und aufbereitet. Wesentlich erscheint mir das fachübergreifende Wissen, das sie in gut leserlicher und verständlicher Form darbieten.“
Technik in Bayern (01.02.2016)

„Leopold Mathelitsch und Sigrid Thaller erschließen dem interessierten Leser dabei eine völlig neue Sportwelt, eine Welt der Zahlen und Variablen (…). Ein starkes Buch, oder wie Mr. Spock sagen würde: ‚Faszinierend‘.“
Ibbenbürener Volkszeitung (28.01.2016)

„Empfehlenswert für alle, die ihre sportlichen Leistungen optimieren wollen, und Sportstudenten.“
ekz.Bibliotheksdienst (14.12.2015)

„Nach dieser Lektüre werden Sie das Sportprogramm mit anderen Augen sehen.“
Trendsport.sportunion.at (14.12.2015)

„Die Lektüre dieses Buches, das auf Artikeln in ‚Physik in unserer Zeit‘ basiert, eröffnet neue Blickwinkel auf die Welt des Sports, egal ob beim Zuschauen oder Selbermachen.“
Physik Journal (Nr.12./2015)

„Sowohl interessierte Nicht-Physiker, die sich noch einigermaßen an die Schulphysik und -mathematik erinnern, als auch Fortgeschrittene in Sachen Physik finden in „Physik des Sports“ eine bemerkenswerte Auswahl „sportlicher“ Themen. Die übersichtliche Struktur, die relativ leicht zu lesenden Texte, eingestreute Tabellen und erklärende Grafiken und manches Foto machen „Physik des Sports“ zu einem hübschen Sachbuch abseits der ausgetretenen Pfade von schiefer Ebene, Pendel und Konsorten.“
Buchrezicenter.de (25.11.2015)

„Beide Autoren haben einen hervorragenden Ruf als Sportphysiker, und so liest sich das einzigartige Werk verständlich und die Beispiele werden anschaulich erklärt.“
CheManager (24.09.2015)

EINLEITUNG

GRUNDLAGEN
Sportliche und physikalische Leistung
Bälle
Optimale Winkel bei Sprung und Wurf
Treffsicherheit
Rekorde

BALLSPIELE
Fußball
Tennis
Golf
Volleyball
Baseball

GERÄTETURNEN
Belastungen
Rotationen

WASSERSPORT
Schwimmen
Tauchen

WINTERSPORT
Skifahren
Skispringen
Eishockey

WEITERE SPORTARTEN
Kampfsport
Reiten

ANHANG A
Mehrfachreflexionen von Bällen

ANHANG B
Bruchfestigkeit

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Leopold Mathelitsch

Leopold Mathelitsch war Professor am Institut für Physik und Leiter des Fachdidaktik-Zentrums Physik an der Universität Graz. Seit 2014 ist er im Ruhestand. Seine Forschungsschwerpunkte lagen in der theoretischen Teilchenphysik und liegen immer noch in physikdidaktischen Fragestellungen. Er ist Mitautor mehrerer Schulbücher sowie von Sachbüchern zu akustischen Themen.

Sigrid Thaller

Sigrid Thaller ist außerordentliche Professorin am Institut für sportwissenschaft und Leiterin der Doktoratsschule Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Graz. Die Themen ihrer Forschungsarbeit reichen von Modellierung menschlicher Bewegung über Physik der Sportarten bis zum fächerübergreifenden Unterricht Sport und Mathematik.

Weitere Sachbücher