Organische Chemie

Olaf Kühl

Gewappnet für die Prüfung

Klar strukturiert werden alle Konzepte der Organischen Chemie präsentiert, die für Nebenfächler wichtig sind

Kompakt und »verdammt clever« auf den Punkt gebracht – so wird in diesem klar strukturierten Lehrbuch die organische Chemie sehr
verständlich präsentiert. Nicht nur für angehende Chemiker, Biochemiker und Chemieingenieure, sondern auch für alle Studierenden der Lebenswissenschaften, Medizin und Pharmazie zählt die organische Chemie zu den wichtigsten Fächern. Mit dem Blick aufs Wesentliche gerichtet, sind von den grundlegenden Bindungskonzepten, den wichtigsten Reaktionsmechanismen, den unterschiedlichen Reaktivitäten der zentralen funktionellen Gruppen und Verbindungsklassen bis hin zum Konzept der Aromatizität alle prüfungsrelevanten Lerninhalte äußerst verständlich erklärt und abgedeckt.

Dabei unterstützen besondere Textelemente Ihren Lernerfolg:

  • Für inhaltliche Orientierung sorgen optisch hervorgehobene Schlüsselthemen am Kapitelanfang.
  • Das Wichtigste wird kurz und prägnant in Defi nitionen und Merksätzen zusammengefasst.
  • Ideale Hilfe beim Nachschlagen von relevanten Stichworten und Begriffen bietet ein Glossar.
  • Wissenstest und Prüfungsvorbereitung: Aufgaben mit Lösungen helfen ungemein beim eigenständigen Überprüfen des Gelernten.

Olaf Kühl
Organische Chemie
für Biochemiker, Lebenswissenschaftler, Mediziner, Pharmazeuten…

2012. X, 272 Seiten. Broschur.
€ 27,90
ISBN: 978-3-527-33199-4 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Es überzeugt durch ein didaktisch wertvolles Konzept und bringt die Grundgedanken der organischen Chemie sehr gut auf den Punkt.“
Webcritics.de (03.05.2015)

„hervorragend zur Prüfungsvorbereitung sowie als Nachschlagewerk.“
uni-online.de (01.02.2013)

„Für das Studium oder zum Einstieg sowie zur Vorlesungsbegleitung, Wiederholung und Prüfungsvorbereitung […] ein hilfreicher Begleiter.“
uni-online.de (06.11.2012)

„Chemie für Schnelle“
Pharmazeutische Zeitung (01.11.2012)

„Es gibt einen hervorragenden Einblick in das Thema Organische Chemie.“
uni-online.de (22.10.2012)

„Relevante Themen der organischen Chemie präsentieren sich kompakt, detailtief und verständlich in einem Band.“
process.de (01.10.2012)

VORWORT

BINDUNGSKONZEPTE IN DER ORGANISCHEN CHEMIE
Hybridisierung
Die kovalente Bindung

GRUNDLAGEN DER ORGANISCHEN CHEMIE
Räumliche Darstellung
Struktur
Stabilität
Katalysatoren in der Organischen Chemie

AROMATIZITÄT UND HETEROAROMATIZITÄT
Delokalisierung, Mesomerie, Aromatizität
Zweitsubstitution am Aromaten
Annelierte Systeme
Heteroaromaten
Nomenklatur

REAKTIVITÄT: POLARITÄT DER KOVALENTEN BINDUNG
Elektronegativität
Polarität
Polare Bindungen in der Organischen Chemie
Die Wasserstoffbrücken-Bindung

LEWIS-BASE-KONZEPT: DIE BEDEUTUNG DER LEWIS-BASE IN DER ORGANISCHEN CHEMIE
Die Definition von Lewis-Säure und Lewis-Base
Die Bedeutung der Lewis-Base als elektronenreiches Agens
Die Wirkung von Lewis-Säuren als Elektrophil
Die Abgangsgruppe
Das HSAB-Konzept

REAKTIONSMECHANISMEN IN DER ORGANISCHEN CHEMIE
Legende
Addition
Substitution
Eliminierung
Kondensation
Umlagerungen

FUNKTIONELLE GRUPPEN UND IHRE ABGELEITETEN REAKTIVITÄTEN
Die Kohlenwasserstoffe
Halogenverbindungen
Alkohole (Mercaptane)
Amine
Ether (Thioether)
Carbonylverbindungen
Nitrile

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Literaturfilm Buchtrailer

Olaf Kühl

Olaf Kühl ist Privatdozent an der Universität Greifswald. Seine Forschungsschwerpunkte sind die metallorganische und bioanorganische Chemie. Nach dem Chemiestudium in Tübingen fertigte er seine Diplomarbeit in Vancouver und Adelaide an und promovierte in Leipzig. Postdoc-Aufenthalte in Greifswald und Dresden gaben ihm die Möglichkeit zur Habilitation, die er durch einen Lehrauftrag in Chemnitz, einer Gastprofessur in Alabama und zuletzt in Greifwald abschloss. Dort wurde er 2009 zum Leiter der bioanorganischen Forschungsgruppe ernannt. Seine Passion für die Wissensvermittlung zeigt sich unter anderem in über 50 Veröffent lichungen, 2 Büchern und 8 Patenten sowie seiner Tätigkeit als Editor einer wissenschaftlichen Zeitschrift.

Weitere Lehrbücher