Lehrbuch der Physikalischen Chemie

Gerd Wedler, Hans-Joachim Freund

Präzise, exakt, bewährt und jetzt rundum erneuert

Für Bachelor- und Masterstudenten das Lehrbuch der physikalischen Chemie

Die Grundlagen der Physikalischen Chemie präsentierte seit Jahren „der Wedler“ im „Lehrbuch der Physikalischen Chemie“ bewährt und kompetent. Nun führt nach dem Tod Gerd Wedlers der weltweit renommierte Professor Hans-Joachim Freund den Klassiker weiter und hat die sechste Auflage komplett überarbeitet, ergänzt und Themen neu gewichtet.

Präzise, exakt, bewährt, aber mit viel „frischem Wind“ ist diese Neuauflage von Hans-Joachim Freund ganz auf die aktuellen Bedürfnisse von Bachelor- und Masterstudenten ausgerichtet worden. Ein ganz besonderer Vorzug des Buches, den Studierende sehr zu schätzen wissen: in dem Werk werden komplexe mathematische Zusammenhänge Schritt für Schritt dargestellt und so erklärt, dass Verstehen wirklich gegeben ist.

Aufgaben und Fragen finden sich im Lehrbuch, die Antworten und ausführlichen Lösungswege finden sich im Arbeitsbuch – so ergänzen sich die Bücher perfekt und sind moderne und ideale Begleiter für Selbststudium und Prüfungsvorbereitung für Studierende der Chemie, Physik, der Materialwissenschaften oder der Verfahrenstechnik.

Gerd Wedler, Hans-Joachim Freund
Lehrbuch der Physikalischen Chemie
6., vollst. überarb. u. aktualis. Auflage

2012. XXX, 1146 Seiten, ca. 250 Abbildungen. Gebunden.
€ 89,90
ISBN: 978-3-527-32909-0 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Die Physikalische Chemie ist in der Regel ein Stiefkind der Lehrerausbildung und gerade deshalb sollte ein solches Werk nicht in der Handbibliothek fehlen.“
Praxis der Naturwissenschaften ? Chemie in der Schule (02.12.2013)

„didaktisch hervorragend ausgearbeitet“
Materials and Corrosion (3/2013)

„Ein ‚Muss‘ für alle Studierenden der Physik und der Chemie!“
ZfP-Zeitung (Nr. 2/2013, 11.02.2013)

„ein echter Gewinn für die Studenten der Chemie und verwandter Fächer“
Südwestpresse (09.01.2013)

„Beim neuen Wedler hat sich die Überarbeitung wirklich gelohnt!“
uni-regensburg.de – Fachschaft Chemie (18.12.2012)

„Ein ausgezeichnetes Lehrbuch für den Einsteiger in die physikalische Chemie und auch für Fortgeschrittene ein gutes Nachschlagewerk. Sehr zu empfehlen!“
media-mania.de (08.11.2012)

„Präzise, exakt, bewährt, aber mit viel ‚frischem Wind‘ ist diese Neuauflage ganz auf die aktuellen Bedürfnisse von Bachelor- und Masterstudenten ausgerichtet worden.“
METALL (1/2012, 01.11.2012)

„Bei dieser Neuauflage wurde das bewährte, didaktisch hervorragende Konzept der vorigen Auflage erhalten und um Neuerungen auf dem Gebiet der Physikalischen Chemie erweitert. … Schritt für Schritt werden die Beziehungen zwischen den physikalisch-chemischen Größen mit allen Zwischenschritten hergeleitet und erklärt. Alle Kernaussagen sind am Ende jedes Kapitels kompakt zusammengefasst. Viele Übungsaufgaben finden sich mit Lösungen und selbst komplizierte Herleitungen werden einleuchtend erklärt. Damit bietet das Buch einen erheblichen Gewinn an Verständnis für dieses bekanntermaßen komplizierte Fach.“
Aluminium

„… ist nun in einer vollständig überarbeiteten und aktualisierten Auflage erschienen. … Der Stoff wird vorbildlich präsentiert. Die Empfehlungen der IUPAC wurden in Bezug auf die Terminologie, Symbole und Einheiten konsequent angewendet. Das Buch kann zum Studium und auch als Nachschlagewerk empfohlen werden. Es liefert Grundlagen, die auch bei der Lösung vieler ingenieurtechnischer Probleme und Fragestellungen helfen können.“
F & S – Filtrieren und Separieren

„…sollte ein solches Werk nicht in der Handbibliothek fehlen…Der Preis ist bei dem Umfang des Werkes angemessen.“
Praxis der Naturwissenschaften – Chemie in der Schule

„Auch hier gibt’s alles, was die PC zu bieten hat. Die Themen werden mehr mathematisch und knapper dargestellt. Was man im Atkins nicht versteht, versteht man manchmal besser im Wedler. Im mathematischen Anhang werden wichtige Herleitungen beschrieben.“
Bücherliste Fachschaft Chemie Dezember 2007

EINFÜHRUNG IN DIE PHYSIKALISCH-CHEMISCHEN BETRACHTUNGSWEISEN, GRUNDBEGRIFFE UND ARBEITSTECHNIKEN
Einführung in die chemische Thermodynamik
Einführung in die kinetische Gastheorie
Einführung in die statistische Thermodynamik
Einführung in die Quantentheorie
Einführung in die chemische Kinetik
Einführung in die Elektrochemie
Beugungserscheinungen und reziprokes Gitter

CHEMISCHE THERMODYNAMIK
Das reale Verhalten der Materie
Mischphasen
Die Grundgleichungen der Thermodynamik
Der Dritte Hauptsatz der Thermodynamik
Das chemische Gleichgewicht
Grenzflächengleichgewichte
Elektrochemische Thermodynamik

AUFBAU DER MATERIE
Quantenmechanische Behandlung einfacher Systeme
Wechselwirkung zwischen Strahlung und Atomen – Atomaufbau und Periodensystem
Materie im elektrischen und im magnetischen Feld
Wechselwirkung zwischen Strahlung und Molekülen
Die chemische Bindung
Molekülsymmetrie und Struktur

DIE STATISTISCHE THEORIE DER MATERIE
Die klassische Statistik und die Quantenstatistiken
Statistische Thermodynamik
Die kinetische Gastheorie

TRANSPORTERSCHEINUNGEN
Die mittlere freie Weglänge der Gasmoleküle
Die Stoßzahlen der Gasmoleküle
Transporterscheinungen in Gasen
Laminare Strömung in engen Röhren
Zusammenfassungen zu den Abschnitten 5.1 bis 5.4
Die elektrische Leitfähigkeit in Festkörpern
Die elektrokinetischen Erscheinungen

KINETIK
Die experimentellen Methoden und die Auswertung kinetischer Messungen
Formale Kinetik komplizierterer Reaktionen
Reaktionsmechanismen
Die Theorie der Kinetik
Die Kinetik von Reaktionen in Lösung
Die Kinetik heterogener Reaktionen
Die Katalyse
Die Kinetik von Elektrodenprozessen

MATHEMATISCHER ANHANG

Cover Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Literaturfilm Buchtrailer

Gerd Wedler

Gerd Wedler, bis 1995 Inhaber des Lehrstuhls für Physikalische Chemie der Universität Erlangen-Nürnberg, ist leider 2008 verstorben.
Sein Forschungsgebiet umfasste die Untersuchung des Adsorptions- und Reaktionsverhaltens kleiner Moleküle an Modellkatalysatoren.
Für seine Arbeiten auf diesem Gebiet wurde ihm 1996 die Bunsen-Denkmünze der Deutschen Bunsengesellschaft für Physikalische Chemie verliehen. Sein Lehrbuch der Physikalischen Chemie gilt als Standardwerk des Faches.

Hans-Joachim Freund

Hans-Joachim Freund war Professor an den Universitäten Erlangen und Bochum und ist seit 1996 Direktor am renommierten Fritz-Haber-
Institut in Berlin. Zu seinen Forschungsinteressen gehören die Physik und Chemie fester Oberfl ächen, die Struktur und Dynamik oxidischer
Oberfl ächen und Nanostrukturen sowie Modellsysteme für die heterogene Katalyse. Seine Forschung wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Somorjai Award der American Chemical Society und dem Karl-Ziegler-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Seine Vorträge und Vorlesungen sind für ihre Verständlichkeit, besonders auch bei komplexen Sachverhalten, bekannt.

Weitere Lehrbücher