Geheimnisvoller Kosmos

Thomas Bührke, Roland Wengenmayr

Faszinierende Reise zu Schwarzen Löchern und der Tarantel am Südhimmel

Ein faszinierendes Thema spannend aufbereitet und verständlich erklärt: Das ist das Erfolgsrezept von „Geheimnisvoller Kosmos“. Nun erscheint der Bestseller in dritter Auflage bei WILEY-VCH – komplett überarbeitet und mit zahlreichen neuen Beiträgen.

Reiche nie einem Außerirdischen die Hand …

So stellt der Band u. a. jüngste Erkenntnisse zur Entstehung von Planetensystemen oder den Schwarzen Löchern vor und beleuchtet die Rolle, die Galaxienhaufen bei der Entwicklung des Universums spielen. Wunderbare Fotos entführen den Leser z.B. zu den Polardünen auf den Mars oder zu der Tarantel am Südhimmel. Im Beitrag zum Ungleichgewicht von Materie und Antimaterie erfährt er, warum es keine gute Idee ist, einem Außerirdischen die Hand zu reichen: „Es könnte Antimaterie sein.“ Hoch interessant ist in diesem Kontext auch der Beitrag zum Weltraumexperiment PAMELA. Denn in ihm geht es um die Suche nach Antimaterie und die Erforschung der Dunklen Materie – also um die beiden „Hausrätsel“ der Astrophysik.

Die Entdeckung erdähnlicher Planeten rückt in greifbare Nähe

Auch zu einem anderen Thema, das Wissenschaft wie Öffentlichkeit seit langem bewegt, berichtet „Geheimnisvoller Kosmos“ Erstaunliches: Nie war es wahrscheinlicher, eine „zweite Erde“ zu finden. Mit den sogenannten Biomarkern begeben sich Forscher auf die Suche nach erdähnlichen Exoplaneten oder Supererden. Die Entdeckung weiteren Lebens neben dem irdischen ist damit zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit in greifbare Nähe gerückt.

Präsentiert von „ausgezeichneten“ Redakteuren

Grafiken, zahlreiche farbige Abbildungen und praktische Infokästen tragen ihren Teil dazu bei, dass der Leser den Texten jederzeit zu folgen vermag. Sie wenden sich an naturwissenschaftlich interessierte Laien, Abiturienten, Studierende und Lehrer ebenso wie an Astronomen und Physiker.
Für die Qualität der Beiträge bürgt dabei nicht zuletzt das Renommee der Herausgeber. Roland Wengenmayr und Thomas Bührke wurden erst vor wenigen Wochen von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) mit der „Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik“ ausgezeichnet. Diese Ehrung für „herausragende Verdienste, die Physik einem breiten Publikum darzustellen“ erhielten sie sowohl für ihr journalistisches Werk als auch für Buchpublikationen wie „Geheimnisvoller Kosmos“ oder „Erneuerbare Energie“ (beide WILEY-VCH).

Thomas Bührke, Roland Wengenmayr
Geheimnisvoller Kosmos
Astrophysik und Kosmologie im 21. Jahrhundert
3. Auflage

2014. 258 Seiten, 285 Abbildungen, davon 252 in Farbe, 5 Tabellen. Gebunden.
€ 29,90
ISBN: 978-3-527-41267-9 (WILEY-VCH, Weinheim)

Der Titel ist derzeit leider vergriffen.

„Die spannenden Berichte zeigen, dass die Astronomen der Frage, ob außerhalb unseres Sonnensystems Leben existiert, noch nie so nahe waren wie heute.“
Metall (01.10.2014)

„Auch jenseits von Planeten hat der Band jede Menge Interessantes zu bieten: es wird die Theorie von Supernovae erklärt, ebenso noch gewaltigere Explosionen im Universum, die so genannten Gamma-Ray Bursts und die Schwarzen Löcher.“
buchrezicenter.de (27.06.2014)

Teil I: Planetenwelten
Aus Staub geboren (Hubert Klahr, Thomas Henning)
Klimawandel auf dem Mars (Ernst Hauber)
Wasser auf dem Mars (Ernst Hauber)
In den eisigen Welten des Saturn (Roland Wagner, Katrin Stephan, Ulrich Köhler)
Planeten bei fernen Sonnen (Ruth Titz-Weider)
Auf der Suche nach der zweiten Erde (Christine Bounama, Werner von Bloh, Siegfried Franck)
Einmal Mars und zurück (Michael Khan)
Sternenstaub in Meteoriten und Kometen (Peter Hoppe)
Das neue Bild der Heliosphäre (Hans Jörg Fahr) NEU
Fahndung nach der zweiten Erde (Ruth Titz-Wieder, Stefanie Gebauer, Mareike Godolt, John Lee Grenfell) NEU
Der Mond ist aufgegangen (Matthias M. M. Meier) NEU

Teil II. Sterne und Schwarze Löcher
Vom Dunkel zum Licht – Sternentstehung (Ralf Launhardt, Thomas Henning)
Wenn Sterne explodieren (Hans-Thomas Janka, Ewald Müller)
Die stärksten Explosionen im Universum (Sylvio Klose, David Alexander Kann, Steve Schulze)
INTEGRAL entdeckt den Gamma-Himmel (Volker Schönfelder)
Die radioaktive Galaxis (Roland Diehl, Dieter H. Hartmann)
Die energiereichste Strahlung im Universum (Werner Hofmann, Christopher van Eldik)
Die Kosmogonie der Schwarzen Löcher (Wolfgang J. Duschl)
Die ersten Sterne im Universum (Volker Bromm)
Kollisionen im All (Thomas Bührke)
Kreislauf eines kosmischen Überlebenskünstlers (Guido W. Fuchs)

Teil III. Kosmologie und Teilchenphysik
Die dunkle Seite des Kosmos (Matthias Bartelmann)
Die Dunkle Energie (Gerhard Börner)
Maßarbeit im Universum (Heinz Oberhummer)
Das Sterneninterferometer auf dem Paranal (Andreas Glindemann)
Der einäugige Riese (Markus Kissler-Patig)
Einstein und die Folgen (Claus Kiefer)
Die dunkle Seite der Galaxienentwicklung (Dieter Lutz, Eckhard Sturm) NEU
Die Suche nach dem Unsichtbaren (Michael Kiefer) NEU

Teil IV. Blicke in den Kosmos
Herr der Ringe, Polardünen auf dem Mars, Säule der Schöpfung, Filigrane Wolken, Die Tarantel am Südhimmel, Explosionswolke eines einstigen Sterns, Kosmischer Crash, Galaxienschwarm

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Thomas Bühre

Thomas Bührke ist Redakteur von ‚Physik in unserer Zeit‘, freier Wissenschaftsjournalist und Autor mehrerer populärwissenschaftlicher Sachbücher in den Bereichen Physik und Astrophysik. Er studierte Physik an den Universitäten von Göttingen und Heidelberg und promovierte dort am Max-Planck-Institut für Astronomie. Anschließend wechselte er er zum Fachverlag Wiley-VCH, wo er als als Redakteur der ‚Physikalischen Blätter‘ begann und später zu ‚Physik in unserer Zeit‘ wechselte.

Roland Wengenmayr

Roland Wengenmayr ist Redakteur von ‚Physik in unserer Zeit‘ und freier Wissenschaftsjournalist. Er studierte in Darmstadt Physik, mit zeitweiligem Aufenthalt am europäischen Forschungslaboratorium CERN in Genf. Nach dem Diplom arbeitete er zunächst als Ingenieur im Chemieanlagenbau. Danach wechselte er zum zum Fachverlag Wiley-VCH. Er arbeitete als Lektor für Physik und Physikalische Chemie. Heute schreibt er für führende Zeitungen, unter anderem über regenerative Energien.

Weitere Sachbücher