Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen

Georg Schwedt

Experimente mit Küchenschürze

Georg Schwedt ist eine Institution, wenn es darum geht, chemische Reaktionen und Zusammenhänge alltagstauglich, unterhaltsam und zugleich höchst lehrreich zu präsentieren. Das hat der Chemiker schon in zahlreichen Büchern bewiesen, und er erhielt für seine exzellente Wissensvermittlung auch den GDCh-Preis für Journalisten und Schriftsteller. Nun bindet sich Schwedt die Küchenschürze um, denn bei Wiley-VCH erscheint die dritte Auflage seines Werkes „Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen“; sie wurde komplett überarbeitet und erweitert.

Wie gut Küche und Chemie zusammenpassen, das zeigt Schwedt in diesem über 230 Seiten starken Experimentierbuch. Natürlich führt Schwedt auch wieder zahlreiche Versuche durch, um physikalisch-chemische Vorgänge beim Kochen, Braten und Backen nicht nur erfahrbar, sondern diesmal auch genießbar zu machen. Rezepte ergänzen die Versuche, und Leser erfahren Spannendes über die Molekularküche, unterschiedliche Garverfahren oder die analytisch korrekte Bestimmung des Verlustes von Nährstoffen beim Erhitzen.

60 Abbildungen begleiten dieses Praxisbuch für Chemiker, Studierende, Schüler höherer Jahrgangsstufen (Hobby-)Köche und alle Interessierten, die nun bei der nächsten Einladung zum Essen genau erklären können, was beim Braten von Fleisch passiert oder welche Art von Backtriebmittel für Kuchen, Eierspeisen, Lebkuchen geeignet ist.

Georg Schwedt
Experimente rund ums Kochen, Braten, Backen
3., überarb. u. erg. Auflage

2015. 232 Seiten, ca. 60 Abbildungen. Broschur.
€ 29,90
ISBN: 978-3-527-33967-9 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Was das Buch für den Chemielehrer interessant macht ist die Systematik und die Erläuterung der Hintergründe. Es ist keine trockene Lektüre wie Lehrbücher der Lebensmittelchemie, sondern duch die umfangreichen Zitate und den anekdotischen Bereicherungen eine flüssig zu lesende Lektüre, die gute Anregungen für Unterrichtsexperimente liefert.“ Praxis der Naturwissenschaften – Chemie in der Schule

„Die Küche als Experimentierfeld: Durchaus naheliegend, denn Kochen, Backen, Braten sind chemische Prozesse, die eigentlich leicht zu verstehen sind… in die spannende Welt der Lebensmittelchemie. Neben Informationen zur Geschichte des Fachs gibt es notwendige Hintergrundinformationen, die jeweiligen Versuchsaufbauten sind gut erklärt und kommen ohne gefährliche Substanzen aus.“ Westdeutsche Zeitung

„>Die Küche ist ein Laboratorium!< Nach dieser Devise erklärt der Autor chemische Veränderungsprozesse und vermittelt so fundiertes Wissen auf spielerische Art. Neben 111 Versuchen enthält das Buch zusätzlich zahlreiche Kuriositäten und historische Exkurse. Das Buch ist für den Einsatz im Hauswirtschaftsunterricht ebenso geeignet wie für alle, die Spaß an der Aufklärung von Alltagsphänomenen haben.“ information.medien.agrar (i.m.a.) Newsletter

„Schwedt stellt die grundlegenden chemischen Veränderungen bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln im Rahmen einer Systematik der Garprozesse in einfach durchführbaren Versuchen vor. … Für Kochschüler … und für naturwissenschaftlich interessierte Feinschmecker ist das Buch eine lehrreiche Ergänzung.“
Meier, Stadtmagazin

„Ein gelungenes Experimentierbuch, auch Chemie-Lehrern und (Hobby-)Köchen zu empfehlen.“
ekz-Informationsdienst und >Besprechungen, Annotationen<, dem Basisdienst und Mitteilungsbl.d. Lektoratskooperation für öffentl. Bibl.

„Dieses Buch betrachtet die Küche als Laboratorium. Wer schon immer wissen wollte, was beim Braten und Backen wirklich passiert, ist hier richtig.“ RFL Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung

„Das Buch vermittelt auf spielerische Art fundiertes Wissen zur Aufklärung von Alltagsphänomenen rund ums Kochen, Backen, Braten.“ BG Chemie und Hauptverband der gewerbl. Berufsgenossenschaften, Literaturdatenbank

„… eine Fülle von Informationen und Experimenten zusammengestellt.“ Hannoversche Allgemeine

„Nach einem historischen Abriss über die Wissenschaft vom Kochen stellt der Chemiker 111 Experimente vor, die die chemischen Veränderungen von Nahrzungsmitteln beim Garen zeigen.“ FAZ

„Chemische – und damit geschmackliche – Veränderungen von Nahrungsmitteln im Rahmen einer Systematik der Garprozesse sind das Thema des Buches, und damit bildet es das chemische Rückgrat guten Kochens. Auf vertiefende lebensmittelchemische Erläuterungen wurde bewusst verzichtet …“ CLB Chemie in Labor und Biotechnik

„Das Schöne an diesem Buch ist, dass Schwedt hier einmal mehr fundiertes Wissen auf spielerische Art vermittelt. Es wird nicht nur Fans von >Schwedts Experimentierbüchern< begeistern, sondern alle, die gerne kochen und backen und zudem Spaß an der Aufklärung von Alltagsphänomenen haben.“ dialog, Fachzeitschrift der Degussa Initiators

„Es ist erstaunlich, wie man sein Wissen beim Backen, Braten und Kochen auf die Schnelle erweitern kann.“
Associated Press

„…sehr gelungen und vermittelt viel Hintergrundwissen zu den gebräuchlichen Zubereitungsmethoden in der Küche.“
Nachrichten aus der Chemie

„Man hat es schon lange geahnt – die Küche ist eigentlich ein chemisches Laboratorium. Die wissenschaftliche Grundlage liefert nun das neueste Schwedt-Buch.“ Metall

„Selbstverständliche Handgriffe beim Kochen, Braten und Backen werden aus einer ungewohnten Perspektive beleuchtet. Selbst scheinbar so einfache Tätigkeiten wie Kartoffeln und Nudeln kochen sind vor der Experimentierfreude des Autors nicht sicher. Zudem gibt es in jedem Kapitel spannende historische Exkurse nachzulesen.“
FOCUS SCHULE Online

Vorwort
VON DER KOCHKUNST ZUR LEBENSMITTELCHEMIE
Die Küche – ein chemisches Laboratorium
Die Schlossküche von Sanssouci
Feinschmecker über die Kochkunst
Chemiker, Physiker und Apotheker über das Kochen, Braten und Backen
Entwicklungen bis zur Lebensmittelchemie heute
SIEBEN PARAMETER FÜR VERSUCHE IN DER KÜCHE
pH-Werte
Mineralstoffe
Eiweißstoffe (Proteine)
Stärkeprodukte
Reduzierende Stoffe
Phenolische Stoffe
Gerbstoffe (Polyphenole)
GARUNGSARTEN UND -VERFAHREN IM ÜBERBLICK
Definitionen und Systematik
Garverfahren und Lebensmittelgruppen
GAREN IM WASSER
Kochen
Blanchieren
Dünsten
Dämpfen
Garziehen lassen: Pochieren
Garen in der Mikrowelle
GAREN IN FETT
Braten
Anschwitzen
Schmoren
Frittieren
GAREN IN TROCKENER HITZE
Backen
Grillen
Rösten
Toasten
GAREN OHNE HITZE
Salzgaren
Essiggaren
SUPPENCHEMIE – FERTIGSUPPEN UND IHRE INHALTSSTOFFE
Aus der Historie
Fertigsuppen-Technologie heute
Inhaltsstoffe von Fertigsuppen
MOLEKULARKÜCHE
Die Väter der Molekularküche
Die Verfahren der Molekularküche
Rezeptbeispiele
NÄHRSTOFFVERLUSTE BEIM KOCHEN VON GEMÜSE
Analytische Erfassung mit Teststäbchen

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Literaturfilm Buchtrailer

Georg Schwedt

Der 1943 geborene Professor der Chemie lehrte bis zu seiner Emeritierung 2006 an der TU Clausthal Anorganische und Analytische Chemie. In seinen zahlreichen Sachbüchern zieht er gern Beispiele aus dem Alltag heran und zeigt, wie viel Chemie im Kochtopf, Supermarkt oder Badezimmer steckt. Die Wissensvermittlung rund um das Thema Chemie hat er mit seinem Mitmachlabor SuperLab, zahlreichen Experimentalvorträgen oder als Ideengeber der ‚Experimentier-Küche‘ des Deutschen Museums in Bonn und auch des ‚Schülerlabors SCOLAB im Hamburger Großmarkt‘ vorangetrieben. Im März 2010 erhielt er als Anerkennung seines langjährigen Engagements als Vortragender und Autor den Preis der Gesellschaft Deutsche Chemiker (GDCh) für Journalisten und Schriftsteller.

Weitere Lehrbücher