Die Chemie des Lebens

Georg Schwedt

Georg Schwedt lädt ein, Kunststoffe mit Experimenten zu erforschen

Ohne Kunststoffe ist unser Alltag nicht vorstellbar. Joghurtbecher werden aus den sogenannten organischen Polymeren hergestellt, wie auch Hocker, Babywindeln, Folien, Tüten oder Tischtennisbälle. Es gibt hunderte Kunststoffverbindungen. Aber wie kann man diese unterscheiden? Und warum sind Zahnputzbecher und Joghurtbecher aus verschiedenen Kunststoffen gemacht? Warum werden Tischtennisbälle aus Celluloid produziert? Was kann man noch Sinnvolles mit dem Superabsorber einer Babywindel anstellen? Was ist Kunststoff überhaupt genau?

Wer experimentiert, der lernt. Das weiß auch der bekannte Chemiker, Buchautor und Wissensvermittler Georg Schwedt. In seinem neuen Buch „Experimente rund um die Kunststoffe des Alltags“ widmet sich Schwedt nun den Kunststoffen und erklärt diese anhand von einfachen Experimenten für Jedermann.

Schwedt hat sich einen Namen als leidenschaftlicher Botschafter der Chemie gemacht und fungiert u.a. als Ideengeber der „Experimentier-Küche“ des Deutschen Museums in Bonn. Der emeritierte Professor hat Sach- und Lehrbücher geschrieben und Mitmachlabors entwickelt, mit denen man die Bedeutung der Chemie spielend erkunden kann. Für sein neues Buch hat er 70 Experimente konzipiert, die sich rund um Kunststoffe drehen. Sie können mit einfachen Hilfsmitteln, ohne spezielle Chemikalien, ohne Sicherheitsrisiko und ohne Vorkenntnisse zu Hause nachgestellt und durchgeführt werden. Dabei deckt Schwedt ein breites Feld von Biopolymeren bis hin zu vollsynthetischen Kunststoffen ab. Eingängige Erläuterungen und Illustrationen helfen dem Leser und Neu-Experimentator, die Chemie der Kunststoffe verstehen zu lernen.

Bei der Konzeption der lehrreichen Experimente wurde Schwedt, der 2010 als Anerkennung seines langjährigen Engagements den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) erhielt, von Industrieunternehmen, Museen und vom Verband der Deutschen Kunststoffindustrie unterstützt. Entstanden ist so ein einzigartiges Lehrbuch, das sich an Lehrer, Schüler, Studenten oder Laien richtet und an alle, die mehr über das Universum der Kunststoffe erfahren wollen.

Georg Schwedt
Die Chemie des Lebens

2011. X, 168 Seiten, ca. 33 Abbildungen. Gebunden.
€ 27,90
ISBN: 978-3-527-32973-1 (Wiley-VCH, Weinheim)

„Wer sich vor allem für die Wissenschaftsgeschichte [?] interessiert, ist mit diesem Buch gut bedient.“
Zentralblatt für Geologie und Paläontologie (Heft1+2/2013)

„Wieder einmal ist es Schwedt gelungen, ein unterhaltsames und lehrreiches Chemiebüchlein zu schreiben. Praxisnah und mit fundiertem Wissen, dennoch gut verständlich wird der Leser in die Welt der Chemie eingeführt.“
METALL (7-8/2012)

„Ein anregendes und informatives Sachbuch für einen breiteren Leserkreis.“
Ekz.Bibliotheksservice (05.03.2012)

„Was man weiss – und wo man noch im Dunkeln tappt – , fasst [Georg Schwedt] in diesem Buch zusammen.“
St. Galler Tagblatt (21.01.2012)

„Georg Schwedt […] erläutert kurzweilig und faktenreich, wie alles chemisch zusammenhängt. […] Lehrreich und unterhaltsam, …ein echter Schwedt!“
Österreichische Chemie (5/2011, 01.09.2011)

Vorwort: Was ist Leben?

EINFÜHRUNG: NICHTS GEHT OHNE CHEMIE – AUCH DAS LEBEN NICHT!
Von der Urzeugung zur chemischen Evolution
Vom Vitalismus zur Biochemie

DIE CHEMISCHEN WERKE DER PFLANZE
Vor den Pflanzen gab es die Bakterien
Zur Chemie und Funktion pflanzlicher Zellbausteine
Ohne Photosynthese kein Leben auf der Erde
Kraftwerke der Zellen: die Mitochondrien
Die wichtige Rolle des Stickstoffs: Stickstoff-Fixierung und -Assimilation
Die Wanderung von Substanzen: Transportmechanismen in Zellen
Chemische Stoffe als molekulare Schalter

LEBENSMITTEL FÜR MENSCH UND TIER
Stoffe des Lebens – Baustoff- und Energielieferanten
Chemie vom Mund bis in den Darm
In den vier Mägen der Wiederkäuer
Gustatorische Chemie
Zur Biochemie des Blutes
Die speziellen biochemischen Fabriken in Leber und Niere

WIE ALLES SICH ZUM GANZEN WEBT…
Abbau, Umbau und Aufbau von Stoffen – Beispiele stofflicher Vernetzungen
Werkzeuge, Arbeiter, Boten: Enzyme, Vitamine, Hormone
Von den Säuren zum genetischen Code
Dirigenten des Lebens: Das System Hypophyse/Nebennierenrinde
Synthetische Biologie

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Literaturfilm Buchtrailer

Georg Schwedt

Der 1943 geborene Professor der Chemie lehrte bis zu seiner Emeritierung 2006 an der TU Clausthal Anorganische und Analytische Chemie.
In seinen zahlreichen Sachbüchern zieht er gern Beispiele aus dem Alltag heran und zeigt, wie viel Chemie im Kochtopf, Supermarkt oder Badezimmer steckt. Die Wissensvermittlung rund um das Thema Chemie hat er mit seinem Mitmachlabor SuperLab, zahlreichen Experimentalvorträgen oder der Mitarbeit bei der „ExperimentierKüche“ des Deutschen Museums in Bonn vorangetrieben. Seit 2009 ist Georg Schwedt Präsident der Deutschen Gesellschaft für Warenkunde und Technologie. Er lebt in Bonn und ist an der dortigen Uni tätig.

Weitere Sachbücher