Das Toxikologiebuch

Greim, Helmut (Hrsg.)

Grundlagen, Verfahren, Bewertung

Das Toxikologiebuch“  ist das umfassende Nachschlagewerk für Toxikologen, Arbeitsmediziner, Pharmakologen, Chemiker oder Sicherheitsingenieure. Das Werk legt sowohl den aktuellen wissenschaftlichen Stand als auch die moderne toxikologische Praxis dar. Der Titel erscheint bei Wiley-VCH.

Herausgeber des Bandes ist Helmut Greim. Er ist Deutschlands profiliertester Toxikologe und war langjähriger Vorsitzender der MAK-Kommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe. Die in dem Buch versammelten rund fünfzig Autoren zählen zu den führenden Spezialisten in Europa. Sie arbeiten das Fachgebiet der Toxikologie fachkundig und in allen seinen Facetten auf: In drei großen Teilen wird systematisch und ausführlich der „toxikologische Dreiklang“ von Stoff, Organismus und Untersuchungsmethode dargestellt, angefangen bei den allgemeinen Grundlagen bis hin zu hochaktuellen Fragestellungen zur Toxizität von Nanowerkstoffen oder dem Einfluss von Chemikalien auf das menschliche Verhalten.

Auf der Höhe der Zeit bietet dieses Buch aber noch mehr. Es ist vor allem für die tägliche Arbeit konzipiert, deswegen werden alle Themen aus dem Blickwinkel der toxikologischen Praxis dargestellt und sind mit Querverweisen auf Rechtsgrundlagen und alle relevanten nationalen und internationalen Regelungen und Grenzwerte versehen. Behandelt werden auch die neuesten methodischen Entwicklungen, etwa die Anwendung von Hochdurchsatzverfahren oder Alternativen zu Tierversuchen.

Helmut Greim (Hrsg.)
Das Toxikologiebuch
Grundlagen, Verfahren, Bewertung

2017, 1062 Seiten, 197 Abbildungen und 102 Tabellen. Gebunden.

ISBN: 978-3-527-33973-0 / Wiley-VCH, Weinheim
169 €

in Kürze

Teil I: GRUNDLAGEN
Einführung
Toxikokinetik
Biotransformation von Fremdstoffen
Toxikogenetik
Rezeptor-vermittelte Mechanismen
Kombinationswirkungen von Chemikalien
Chemische Kanzerogenese
Zur Frage einer unwirksamen Dosis genotoxischer Agenzien
Reproduktionstoxikologie
Ökotoxikologie

Teil II: ORGANE UND ORGANSYSTEME
Gastrointestinaltrakt
Leber
Respirationstrakt
Zentralnervensystem(ZNS) und peripheres Nervensystem (PNS)
Verhaltenstoxikologie
Haut
Niere und ableitende Harnwege
Blut und Knochenmark
Toxikologie des Immunsystems
Das Herz- und Kreislaufsystem
Endokrines System

Teil III: TOXIKOLOGISCHE PRÜFVERFAHREN
Methoden in der Toxikologie – OECD-Prüfrichtlinien für Toxizitätstests in vivo
Genotoxizitätstests in vitro
Mutagenitätstests in vivo
Teststrategien für die Bewertung von Genotoxizität
Erfassung der individuellen Fremdstoffbelastung (Biomonitoring)
Epidemiologie
Alternativen zu Tierversuchen
Omics in der Toxikologie
Einführung in die statistische Analyse experimenteller Daten
Mathematische Modelle zur Extrapolation von Risikowerten

Teil IV: REGULATORISCHE TOXIKOLOGIE
Rechtliche Regelungen fur gefahrliche chemische Stoffe
Das Konzept von REACH

Teil V: SPEZIELLE TOXIKOLOIE
Persistente halogenierte aromatische Kohlenwasserstoffe
Metalle
Partikel- und Fasertoxikologie
Toxikologie von Nanomaterialien
Stoffe mit hormonähnlicher Wirkung
Organische Lösemittel
Treibstoffe, Erdölprodukte wie Bitumen
Toxische Gase
Duftstoffe
Pestizide
Dieselmotoremissionen
Gifttiere und giftige Pflanzen

APPENDIX
Glossar wichtiger toxikologischer Begriffe

Cover Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Helmut Greim

Helmut Greim war von 1983 bis zu seiner Emeritierung 2002 Ordinarius für Toxikologie an der Technischen Universität München und gleichzeitig Leiter des Instituts für Toxikologie des GSF-Forschungszentrums für Umwelt und Gesundheit. Er war von 1992 bis 2007 der Vorsitzende der MAK-Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft und ist seit 2004 Vorsitzender des Scientific Committee on Health and Environmental Risks der Europäischen Union.

Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit liegt auf der Metabolisierung von Fremdstoffen und den genotoxischen und kanzerogenen Mechanismen der entstehenden Reaktionsprodukte. Seit mehr als 40 Jahren engagiert sich Professor Greim in der Ausbildung zum Fachtoxikologen unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Toxikologie sowie der Eurotox.

Weitere Fachbücher