Darwins Traum

Adolf Heschl

Die Entstehung des menschlichen Bewusstseins

Wie und warum ist Bewusstsein entstanden? Und wie hat es sich im Laufe der Evolutionsgeschichte entwickelt? Diesen Fragen, deren Beantwortung für Charles Darwin ein lebenslanger Traum blieb, widmet sich Adolf Heschl in seinem neuen Buch. In „Darwins Traum“ rekonstruiert der Zoologe souverän die wichtigsten Etappen der Evolution des Bewusstseins und verbindet dabei in einzigartiger Weise neueste Erkenntnisse aus verschiedenen Disziplinen wie der Primatenforschung, Psychologie, Neuro- und Molekularbiologie sowie der Verhaltensforschung.

So arbeitet Heschl die herausragende Bedeutung des Lebensraums für die Entwicklung des Bewusstseins heraus. Der Zwang, auf ökologische Veränderungen und mächtige Feinde reagieren und Überlebensnischen finden zu müssen, hat maßgeblichen Anteil an der Weiterentwicklung des Bewusstseins der Primaten zum menschlichen Bewusstsein. Mit klaren Worten und schlüssiger Argumentation legt Heschl dar, wie aus angstgesteuerten, gejagten Primaten, unseren Vorfahren, der Homo sapiens werden konnte. Doch Heschl referiert nicht nur den aktuellen Stand der Forschung, sondern stellt durchaus auch provokante Thesen auf. Etwa wenn er kulturelle Errungenschaften und die Entstehung der Religion als logische Konsequenzen der Evolutionsgeschichte des Menschen beschreibt.

Adolf Heschl
Darwins Traum
Die Entstehung des menschlichen Bewusstseins

2008. VIII, 434 Seiten, 55 Abbildungen, davon 54 in Farbe. Broschur.
€ 16,90
ISBN: 978-3-527-32433-0 (Wiley-VCH, Weinheim)

Der Titel ist im Moment leider vergriffen.

„Alles in Allem ist „Darwins Traum“ ein interessantes Buch für Wissenschaftler, Religionskritiker, Hobbypsychologen und die, die es werden wollen.“
Fachschaft Biologie Heidelberg (2010)

„Ein kluges, lehrreiches und – gerade in seinen provokativen Passagen – inspirierendes Buch über die Genese menschlichen Bewusstseins!“
Buchkatalog.de (10.12.2010)

„Ein unterhaltsam geschriebener Text, der provokante und neue Theorien über die Entstehung des Bewusstseins während der menschlichen Evolution darlegt – überraschende Einsichten in die Menschwerdung eingeschlossen. … Genüsslich und mit viel Wortwitz zerstört Heschl die Anmaßung des Menschen, sich als die Krone der Schöpfung zu betrachten. Liebevoll und mit Blick für Details schildert er die beeindruckenden Leistungen anderer Primaten.“
Ärzte-Woche (10.12.2009)

„Er berichtet anschaulich über die Evolution und Verhaltensbiologie der Primaten und über neue Erkenntnisse aus Psychologie, Ökologie und Genetik. Sogar die Religion lässt sich im Licht der Biologie erklären.“
Bild der Wissenschaft (11/2009)

„Der Autor betrachtet in insgesamt 32 Kapiteln sehr genau das Verhalten der Halbaffen und Affen und vergleicht es mit dem Verhalten von Menschen… Man kann sich fest lesen, es wird nie langweilig und man hat immer wieder ein Aha-Erlebnis… Auf jeden Fall ist das Buch sehr lesenswert!“
Pharmazie in unserer Zeit (05/2009)

„Diesem Thema geht der Autor sachkundig und eloquent nach; seine lebendige und anschauliche Sprache schlägt den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann… Ein lesenswertes Buch mit einem ausführlichen Literaturverzeichnis, um so einige der kühn erscheinenden Schlussfolgerungen des Autors überprüfen zu können.“
BioSpektrum – Das Magazin für Biowissenschaften (03/2009)

„Auf der Grundlage seiner Analysen und seiner Theorien sowie im Zusammenhang mit Erkenntnissen der Verhaltensforschung, der Psychologie und auch der modernen Genetik entwickelt der Autor neue Erklärungen, Deutungen und Interpretationen menschlichen Verhaltens und menschlicher Kultur. Eine umfassende, differenzierte Darstellung, die… neue Aspekte der Naturgeschichte der menschlichen Intelligenz aufzeigt.“
ekz-Informationsdienst

„‚Darwins Traum‘ bietet eine faszinierende, fundierte und gleichzeitig gut zu lesende Einführung in die Evolutionsgeschichte… Ein gelungener Beitrag zum Darwin-Jahr!“
uni-online.de

„Wie wir wurden, was wir sind: Viele Neuerscheinungen klären über Charles Darwins Leben und seine Theorien auf: Adolf Heschl erzählt mit „Darwins Traum“ von der Entstehung des menschlichen Bewusstseins während der Evolution (Wiley-VCH).“
Buchmarkt (1.1.09)

„Seine jüngst erschienene Untersuchung mit dem Titel „Darwins Traum. Die Entstehung des menschlichen Bewusstseins“ aus dem renommierten Wissenschaftsverlag Wiley-Blackwell bestätigt, dass Menschenaffen ein Bewusstsein ihrer selbst haben, eine Ich-Identität ausbilden und ihr soziales Leben ähnlich dem unseren gestalten.“
Profil.at / Das Online-Magazin Österreichs

„Diesem Thema geht der Autor sachkundig und eloquent nach; seine lebendige und anschauliche Sprache schlägt den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann… Ein lesenswertes Buch mit einem ausführlichen Literaturverzeichnis, um so einige der kühn erscheinenden Schlussfolgerungen des Autors überprüfen zu können.“
BioSpektrum – Das Magazin für Biowissenschaften (03/2009)

„Auf der Grundlage seiner Analysen und seiner Theorien sowie im Zusammenhang mit Erkenntnissen der Verhaltensforschung, der Psychologie und auch der modernen Genetik entwickelt der Autor neue Erklärungen, Deutungen und Interpretationen menschlichen Verhaltens und menschlicher Kultur. Eine umfassende, differenzierte Darstellung, die… neue Aspekte der Naturgeschichte der menschlichen Intelligenz aufzeigt.“
ekz-Informationsdienst

„‚Darwins Traum‘ bietet eine faszinierende, fundierte und gleichzeitig gut zu lesende Einführung in die Evolutionsgeschichte… Ein gelungener Beitrag zum Darwin-Jahr!“
uni-online.de

Vorwort
Die zehn Gebote der Evolutionstheorie
Versuch einer Naturgeschichte der Intelligenz
Vom Greifen zum Begreifen
Die „Sprache“ der Affen
Der Ursprung von Traditionen
Affen als Techniker
Ein erster Griff nach der Logik
Kleine Menschenaffen ganz groß
Ich klettere, also bin ich
Ohne Spiel kein Bewusstsein
Nachahmung und Vorstellungsvermögen
Paradiesische Zustände
Im Spiegel der Evolution
Eine große Familie
Die Vertreibung aus dem Paradies
Davonlaufen ist zwecklos
Ohne sichere Vaterschaft keine fürsorglichen Väter
Vom Wesen her ein zweiter Gorilla
Kampf ums nackte Überleben
Aus Angst geboren
Darwin und Freud – Hand in Hand
Vom Egoismus zu Mitgefühl und Kooperation
Die einigende Kraft des Ritus
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst
Vom Gejagten zum Beherrscher der Welt
Wozu überhaupt miteinander reden?
Das zwiespältige Gehirn
Triumph der Technik
Masse, Macht und Ohnmacht
Kausalität und der Zwang animistischen Denkens
Entmystifizierung der Natur
Textanhang: Die angeborene Lust am Klettern (für Zweifler an der Evolutionstheorie)
Textanhang: Kurze Geschichte der vergleichenden Verhaltensforschung
Textanhang: In evolutionärer Hinsicht besonders interessante Populationen

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Adolf Heschl

Adolf Heschl (geb. 1959) studierte Zoologie und Botanik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Als Postdoc ging er ans Jean Piaget-Zentrum der Universität Genf, wo er an Experimenten zur Entwicklung des Kausalverständnisses bei Kindern teilnahm. Danach forschte er als Universitätsassistent am Institut für Zoologie der Universität Wien zur Intelligenz der Ziesel. Als Geschäftsführer des Konrad Lorenz-Instituts für Evolutions- und Kognitionsforschung in Altenberg an der Donau arbeitete er an der Klärung der Begriffe „Erblichkeit“ und Vererbung. Erste Arbeiten mit Primaten untersuchten das Verhalten von Krallenaffen vor dem Spiegel. Seit 2005 ist er Lehrbeauftragter am Zoologischen Institut der Universität Graz mit einer Vorlesung über Kognition bei Primaten, in der es um den fundamentalen Zusammenhang von Selbstbewusstsein und höherer Intelligenz geht.

Weitere Sachbücher