Chemie querbeet und reaktiv

Georg Schwedt

Basisreaktionen mit Alltagsprodukten

Wenn der Rotkohl mit dem Rohrreiniger… Experimente zum Nachmachen und Staunen

Dass Georg Schwedt keine „normalen“ Chemiebücher schreibt, dürfte sich längst herumgesprochen haben. Er experimentiert eben gerne mit Alltagsprodukten z. B. aus Küche und Bad und will so die Freude an der Chemie bzw. die Lust am Experimentieren wecken und fördern. Das gelingt ihm mühelos auch wieder in seinem neuen, höchst vergnüglichen und lehrreichen Buch „Chemie querbeet und reaktiv“, das jetzt beim Verlag Wiley-VCH erschienen ist.

Dass ein Versuch mit dem Titel „Langsame Reaktion am organischen Molekül – Ringöffnung am Anthocyan-Farbstoff Rubrobrassin“ wohl beim Lesen der Überschrift keine Begeisterung bei Schülern hervorrufen würde, bezweifelt niemand. Wenn sich dahinter aber ein Experiment mit Rotkohlextrakt und verdünntem Rohrreiniger verbirgt, ist das Interesse sofort da, die Neugier geweckt. Alltagsprodukte setzt Schwedt in seinen Experimenten so geschickt ein, dass das chemische Grundlagenwissen sicher verstanden und auch verinnerlicht wird.

Was passiert beim Auflösen einer Brausetablette oder beim Entkalken der Kaffeemaschine und was hat Kartoffelmehl mit dem Versuch zu tun, den Temperatureinfluss auf das Iod-Stärke-Gleichgewicht herauszufinden? Antworten auf all diese Fragen und noch viele mehr gibt es im neuen „Schwedt“. Ein Buch für Schüler, Lehrer und alle, die neugierig auf spannende Versuche und verblüffende Erkenntnisse sind, für alle, die lebendige Chemie erleben wollen. Natürlich sind die Versuche ungefährlich und funktionieren ganz sicher: Viel Spaß also beim Experimentieren, Lernen und Verstehen!

Georg Schwedt
Chemie querbeet und reaktiv
Basisreaktionen mit Alltagsprodukten

2011. IX, 154 Seiten, 16 Abbildungen, 5 Tabellen. Broschur.
€ 24,90
ISBN: 978-3-527-32910-6 (Wiley-VCH, Weinheim)

„71 gut beschriebene und genau erklärte Versuche“
Chemie & Schule (1/2013, 17.08.2013)

„äußerst spannend“
METALL (Nr. 1-2/2013, 24.01.2013)

„praxisnah, fundiert und trotzdem nicht langweilig!“
Österreichische Chemie (5/2011, 01.09.2011)

„Eine Fundgrube für Lehrkräfte auf der Suche nach neuen Vorführ-Experimenten! Sehr gern empfohlen für Schüler, Lehrer, Dozenten und Hobbychemiker.“
ekz Lektoratsdienste (12.09.2011)

„Ein Muss für Lehrer, Schüler und Wissbegierige!“
Scinexx – Das Wissensmagazin (Online seit 23.07.2011)

„Für alle, die Spaß am Experimentieren haben, ist dieses Buch ein Knüller.“ Peroxid-Post

„Zu empfehlen ist es…, wenn Ihnen nicht im Chemieunterricht die Lust am Experimentieren ausgetrieben wurde und wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, warum Rotkohlsaft ein guter Indikator für den pH-Wert ist, wie Sie selber Kunsthonig herstellen können, wie sich echter und falscher Lachs experimentell unterscheiden lassen und was in Farbmalstiften so alles enthalten ist.“
WDR 5 – Sendung: Leonardo – Wissenschaft und mehr

„Nachdem „Bildung“ häufig allein auf die Geisteswissenschaften beschränkt dargestellt wird, ist diesem Buch auch zu wünschen, dass es eine breitere Verbreitung in der Allgemeinheit finden wird. Für Lehrer an Hauptschulen und Gymnasien ist es uneingeschränkt zu empfehlen, um den Unterricht in Chemie lebendig gestalten zu können und ihre Schüler zu eigenen Experimenten anzuleiten. Die beigefügte CD erleichtert die Adaption der Experimente und gibt Hinweise auf weiterführende Literatur. Alle Experimente sind so gefahrlos durchzuführen, dass von aufgebrachten Eltern keine Bedrohung zu erwarten ist.“ Chromatographia

„Jeder Lehrer, der an die Alltagserfahrungen der Schüler anknüpfen will und das Experiment, nicht nur die trockene Wissensvermittlung, in das Zentrum seiner unterrichtlichen Bemühungen stellen will, braucht dieses Buch.“ chemie-master.de

„Das Experimentierbuch weckt Spaß an der Chemie des Alltags…“ Umwelt & Gesundheit

„Angesprochen fühlen dürfen sich alle, die Freude am Experiment unter Einsatz von alltäglichen Produkten finden oder chemische Zusammenhänge experimentell an Dritte vermitteln wollen. Ein Bonbon ist die dem Buch beigelegte CD-Rom, in der zum Einkauf in den Supermarkt eingeladen wird. So kann man sich näher mit Gummibärchen beschäftigen und ganz nebenbei den Unterschied zwischen Gelatine und Pektin erfahren. Ein echter Tip auch als Arbeitsvorlage für Lehrer und Schüler, um eine Chemiestunde ansprechend zu gestalten.“ Chemie plus

„Bücher dieser Art kann nur ein Mann schreiben, der aus der Praxis kommt, Freude an der Naturwissenschaft und am Experiment hat und es versteht, dies durch ein literarisches Werk weiterzugeben.“ Wissenschaftliche Nachrichten

„Die langweilige Einkauferei kann dank „Experimente mit Supermarktprodukten“ ganz schön interessant werden.“
Laborjournal

„Das Buch ist bestens dazu geeignet, das Interesse an der Chemie und der Chemietechnik zu wecken. Für alle die Interesse am Experimentieren haben, bietet es viele Anregungen.“ Filtrieren & Separieren

„…stellt das Buch für Chemie-Lehrer sicher eine anregende Sammlung anschaulicher, wenn auch wenig spektakulärer, dafür aber preisgünstiger und lebensnaher Versuche dar.“ Mitteilungsblatt der FG Analyt. Chemie

„Mit Hilfe einfacher Versuche, die bis auf wenige Chemikalien bereits mit den Haushaltsprodukten durchführbar sind, können auch interessierte Laien viele Stoffeigenschaften und Reaktionen durch Farbeffekte, Gasentwicklungen, Lösungseigenschaften und Stoffumwandlungen kennen lernen.“ www.leseforum.bayern.de

„… positiv herauszuheben sind die Erläuterungen zu den fachlichen Hintergründen der Versuche.“ Lernchancen

„Mit einfachen Anleitungen zum Nachmachen wird so jede Wohnung zum Labor.“ hi!tech – Das Innovationsmagazin von Siemens Österreich

Vorwort

EINFÜHRUNG
Von der chemischen Affinität zum Massenwirkungsgesetz
Über den Verlauf chemischer Reaktionen

SÄURE-BASE-REAKTIONEN
Säure-Base-Theorien von Tachenius bis Lewis
Mit den Säuren geht es los: Vom Essig bis zur Benzoesäure
Laugen: Von der Waschsoda bis zum Rohrreiniger
Aus Säuren werden Salze: Vom Speise- bis zum Badesalz

GASENTWICKLUNGEN
Entdecker von Gasen: Beispiele aus der Wissenschaftsgeschichte
Gasentwicklungen durch starke Säuren
Gasfreisetzung durch starke Basen
Gasentwicklung durch thermische Zersetzung

FÄLLUNGSREAKTIONEN
Fällung und Löslichkeit
Fällung von Carbonaten und Hydroxiden mit Soda
Kalkseifen

LÖSUNGSVORGÄNGE IN WASSER UND IN ORGANISCHEN LÖSEMITTELN
Theorien zu den Eigenschaften von Lösemitteln
Wasser als Lösemittel
Benzin und Spiritus als Lösemittel

OXIDATION UND REDUKTION
Theorien von der Phlogisten- bis zu Redox-Theorie
Ascorbinsäure als Reduktionsmittel
Reduzierende Fleckenreiniger mit Dithionit
Reduktionen mit Wasserstoff
Oxidationen mit Sauerstoff
Chlor als Oxidationsmittel
Redoxreaktionen mit Eisen-Ionen
Reduktion von Silber-Ionen und die elektrochemische Spannungsreihe

KOMPLEXCHEMIE
Komplexchemie des Kupfers und Silbers
Komplexchemie des Eisens
Calciumkomplexe – nicht nur im Wein

ENZYMATISCHE REAKTIONEN
Amylasen
Proteasen
Lipasen
Cellulasen

CHARAKTERISTISCHE REAKTIONEN: DAS PEARSON-KONZEPT

Cover Leseprobe Pressemitteilung

Ihr Name (Pflichtfeld)

Medium (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich möchte von folgendem Titel ein Rezensionsexemplar erhalten:

Literaturfilm Buchtrailer

Georg Schwedt

Der 1943 geborene Professor der Chemie lehrte bis zu seiner Emeritierung 2006 an der TU Clausthal Anorganische und Analytische Chemie. In seinen zahlreichen Sachbüchern zieht er gern Beispiele aus dem Alltag heran und zeigt, wie viel Chemie im Kochtopf, Supermarkt oder Badezimmer steckt. Die Wissensvermittlung rund um das Thema Chemie hat er mit seinem Mitmachlabor SuperLab, zahlreichen Experimentalvorträgen oder als Ideengeber der ‚Experimentier-Küche‘ des Deutschen Museums in Bonn und auch des ‚Schülerlabors SCOLAB im Hamburger Großmarkt‘ vorangetrieben. Im März 2010 erhielt er als Anerkennung seines langjährigen Engagements als Vortragender und Autor den Preis der Gesellschaft Deutsche Chemiker (GDCh) für Journalisten und Schriftsteller.

Weitere Lehrbücher